Profidämm

Ihr Spezialist für Einblasdämmung

Einblasdämmung aus Zellulose
Effizient, preisgünstig, vielseitig.

Zellulose gehört zu den ältesten Arten von Gebäudedämmung. Verschiedene Zellulosematerialien wurden verwendet um Gebäude zu dämmen, einschließlich Zeitungen, Pappe, Baumwolle, Stroh, Sägemehl, Hanf und Maiskolben.

Moderne Zellulosedämmung mit recycelter Zeitung begann in den 1950er Jahren und kam in den 1970er Jahren in den USA in den allgemeinen Gebrauch.

In den 1980er Jahren machten zwei umweltbewusste Jungunternehmer das Herstellungsverfahren der Zellulosedämmung in Deutschland bekannt. Eine Anlagentechnik aus Kanada, bestehend aus einem Förderband, einem Schredder und einer Absackanlage, ermöglichte den Idealisten den Start.

Der Wärmedämmstoff aus Altpapier und brandhemmenden Zuschlagsstoffen bekam den Namen isofloc ® und wurde schnell zum Synonym für Einblasdämmstoffe aus recyceltem Tageszeitungspapier.

Zellulose ist damit in Deutschland seit über 35 Jahren die Lösung für ökologische, nachhaltige und effiziente Wärmedämmung. Mittlerweile gibt es zahlreiche Anbieter für Zellulosedämmung.

Zellulose-Dämmstoff wird aus sortenreinem Papier von Tageszeitungen gewonnen. Die hohe Qualität des Produktes wird durch eine europäische Zulassung bestätigt. Zellulose-Dämmstoff verfügt über ideale Eigenschaften zur effizienten Wärmedämmung, wird mit geringem Energieeinsatz hergestellt und bietet darüber hinaus unschlagbare Vorteile bei der Verarbeitung.

Durch das spezielle Einblasverfahren wird eine Wärmedämmung ohne Verschnitt für Dächer, Böden und Wände mit geringeren Kosten und Zeitaufwand als bei herkömmlichen Dämmsystemen installiert.

Recycling: Zellulose-Dämmstoff wird wieder zu Papier

Bei Modernisierungs- und Abbrucharbeiten an Gebäuden müssen die alten Dämmstoffe zeit- und kostenaufwendig entsorgt werden. Bei Dämmungen aus Zellulose gibt es diese Problematik nicht, denn Zellulose-Dämmstoff ist (wie normales Papier) wiederverwertbar – sogar für die Herstellung von Neupapier.

In herkömmlichen Dämm-Materialien sind oft chemische Stoffe verarbeitet, die gesundheitsgefährdend sein können. Der Zellulose-Dämmstoff auf Papierbasis ist jedoch völlig unbedenklich. Hier stimmt die Öko-Bilanz, da dieses Produkt vom Herstellungsprozess bis zur Entsorgung komplett durchdacht ist.

Bei der Herstellung von Zellulose wird nur wenig Energie verbraucht, was sich ebenfalls positiv auf die Gesamtbilanz auswirkt. Auch im Hinblick auf die CO²-Bilanz schneiden Dämmstoffe aus Zellulose gut ab. Bei ihrer Herstellung wird weniger CO² produziert als beim Pflanzenwachstum dauerhaft im Material gespeichert wird. Daher verfügen Zellulose-Dämmstoffe über eine positive CO²-Bilanz.


Wir sind für folgende Produkte zertifiziert: